Dreibeiner Melonik

Gnadenhof für Tiere mit Handicap mit verschiedenen Pflegestellen

 

Fundtiere - ausgesetztes Tier - Fundhund - Hund zugelaufen

ehrenamtliche Wildtierrettung, Wildtieraufzucht & Wildtierpflege

Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr, Ämter/Behörden

Sozialstunden, Jugendgerichtshilfe, Behinderteneinrichtungen & Adaptionshäuser

Tierrettung, Tierschutzvereine, NABU, Tierärzte, Tierkliniken, Jugendclubs, Schulen, Kitas

gemeinnützig anerkannter & eingetragener Verein Gnadenhof & Wildtierrettung Notkleintiere e.V.

Melonik, überfahren vom Auto und einfach sein Beinchen "abgesägt"

Melonik, ein Dreibeiner Mix aus Husky, English Springer Spaniel, Beagle und Mops, einfach ein süßer lustiger Mix :-)

Update: Melonik ist heute am 3.7.11 bei uns angekommen, er kann auf seinen 3 Beinchen schon ganz gut laufen. Mit den Hinterbeinchen hat er noch etwas Probleme, aber das denke ich bekommen wir mit Physiotherapie ganz schnell in den Griff. Er hat die anderen Hunde bei uns schon kennen gelernt und hatte gesunden Appetit bei seiner Ankunft. Er ist ein bezaubernder ganz lieber kleiner Kerl aber sehr ängstlich vor fremden Menschen ♥

Die Operationen und Pflege bei Dr. Schweda könnt Ihr Euch auf Menschen Tiere und Doktoren hier online anschauen auf Vox: http://www.voxnow.de/menschen-tiere-doktoren.php?player=1&play_now=1

Update: Melo muss Diätfutter bekommen, er ist zu schwer für seine Gelenke und fängt an zu humpeln nach Spaziergängen oder toben im Garten, wir werden nochmal mit Dr.Schweda in Verbindung treten ob er vielleicht eine nochmalige Goldbehandlung benötigt.

 

Auszug vom Tierschutzverein wo Melonik gerettet wurde (http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/)

 

Sein Blick ist traurig... er hat so viel mitgemacht, angefahren, gelähmt, schreckliche Schmerzen durch eine schlimme Amputation durchlitten.. doch jetzt soll es für ihn "Berg auf" gehen. Er ist nicht mehr gelähmt und eine Prothese soll ihm das Laufen auf drei Pfoten erleichtern. Was er jetzt noch braucht, ist Geborgenheit und ein Zuhause, wo man ihn so liebt, wie er ist und wo er für immer bleiben darf. Er ist so ein zauberhafter, kleiner Bursche.

 

Melonik geht es gut. Zur Zeit sieht es so aus, als ob das Beinchen nicht weiter amputiert werden muss, da de Wunde nach intensiver Fürsorge gut ausgranuliert. Er läuft bereits wieder auf seinen drei Pfötchen durchs Leben und es ist sehr traurig, dass man sein Beinchen so schnell einfach abgesägt hat...

 

18.02.2011 Melonik hat eine Fraktur direkt am Schwanzansatz und Femurkopfnekrosen. Sein Oberschenkelkopf ist bereits während des Wachstums abgestorben. Diese Krankheit heisst Perthes und ist bei kleineren Hunden gar nicht so selten . Dr. Schweda schreibt: "Beide Brennpunkte habe ich operiert und was soll ich sagen , Melonik macht mit Unterstützung erste Schritte."

Die Korrektur der durchgeführten Amputation - Meloniks Beinchen wurde einfach zwischen Elle und Schulter durchgesägt - erfolgt später.

 

"so" hat man sein Beinchen einfach abgesägt.....

 

Zu unser aller Entsetzen hatte man den Knochen seines Beinchens zwischen Ellebogen und Schulter einfach durchtrennt.... die scharfe Knochenspitze bohrte sich durch den Verband, das Beinchen ist stark entzündet. Welche Schmerzen muss der kleine Kerl gehabt haben....

 

Sobald die Entzündung abgeklungen ist, wird Dr. Schweda die durchgeführte Amputation korrigieren müssen, da der Knochen einfach in der Mitte durch gesägt wurde..... hier fehlen uns die Worte.

 

Wir hoffen inständig, dass der kleine Kerl wieder auf seine drei Pfötchen kommt. Deshalb ist es lebenswichtig, dass Meloniks Lähmungen im Wirbelsäulen- / Beckenbereich Hoffnung auf Heilung geben.....

 

Das war "gestern":

Dieser Notruf ereichte uns gestern Abend... schlimmer kann es ein Hundekind nicht treffen....

 

Wir möchten helfen! Mit der Klinik Rosenhof haben wir bereits Rücksprache genommen. Wir benötigen dringend Hilfe...

 

Uns erreichte nur dieses Foto und die traurigen Zeilen, dass dieser kleine Kerl überfahren wurde und sich nicht mehr bewegen kann. Auch wäre seine vordere Pfote schwer verletzt....

 

In einer weiteren Mail erfuhren wir dann zu unserem großen Entsetzen, dass Pfote oder Beinchen bereits amputiert wurden... eine Katastrophe für das Hundekind.

 

Zu unser aller Entsetzen hatte man den Knochen seines Beinchens zwischen Ellebogen und Schulter einfach durchtrennt.... die scharfe Knochenspitze bohrte sich durch den Verband, das Beinchen ist stark entzündet. Welche Schmerzen muss der kleine Kerl gehabt haben....